Welcome to MEIKO. Please select a country and click "confirm".

M-iClean H von MEIKO

Innovationen im Herzen einer Haubenmaschine

Dass man Geschirrspülen im 90. Jahr seiner Firmengeschichte völlig neu denken kann, beweist jetzt der baden-württembergische Spültechnik-Spezialist MEIKO. Nach dem selbst postulierten Credo, Kunden bei einer Innovation stets mehr Leistung für das gleiche Geld zu bieten, hat Meiko die erst 2014 etablierte M-iClean Reihe an Untertischmaschinen jetzt mit einer neuen Haubenmaschine ergänzt: M-iClean H. Diese wartet gleich mit einer ganzen Reihe von Neuheiten auf: automatische Haubenöffnung und -schließung, Trockentisch, Edelstahlverrohrung, Abwasserwärmerückgewinnung und eine Mechanik zur Wärmerückhaltung. „Für uns bedeutet eine Innovation vor allen Dingen, dass das Neue  erfolgreich genutzt und vom Markt angenommen wird“, so Meiko Geschäftsführer Dr. Ing. Stefan Scheringer, der sich hier nach einer fast einjährigen Testphase direkt bei Kunden bestätigt sieht: „Wir haben ein durchweg begeistertes Feedback unserer Kunden, die die Maschine alle nicht mehr hergeben würden“.

Zu diesen zählt auch Mario Provenzano vom Restaurant „The Grill“ im Casino Baden-Baden: „Wir freuen uns über eine eindeutige Zeitersparnis, ein sehr viel leichteres Arbeiten und mit der Edelstahlverrohrung über noch mehr Sicherheit, dass uns unsere Spültechnik nicht im Stich lässt“. Dr. Ing. Thomas Peukert, Leiter Konstruktion bei Meiko, erklärt das hohe Maß an Zufriedenheit der Kunden: „Wir haben uns den Spülprozess sehr genau angesehen. Der Arbeitsplatz befindet sich eindeutig nicht frontal vor der Maschine, sondern links oder rechts daneben. Also haben wir das Bedien-Display  an der Seite der Maschine in Augenhöhe angebracht und dafür gesorgt, dass mit der automatischen Haubenöffnung ein ergonomisch sehr viel durchdachterer Arbeitsplatz entsteht, weil die Maschine jetzt zum Öffnen und Schließen gar nicht mehr angefasst werden muss. Ein Tippen auf das Display reicht oder wir rüsten die Maschine gleich so aus, dass sich ihre Haube im Betrieb von alleine hebt und senkt dank einer automatischen Korberkennung“. Für die Betreiber der Maschine entstehen so optimierte und vor allen Dingen schnellere Abläufe in einem deutlich angenehmeren Arbeitsumfeld.

Die Haubenautomatik gibt sichtbar den Takt in der Spülküche an und übernimmt damit mehr Verantwortung im Spülprozess. Dazu Uwe Beyer, Küchenchef des Haus Hainstein in Eisenach: „Wir sparen eine halbe Stunde, die unsere Spülkraft gerne mit der Vorbereitung von Gemüse und Salat zubringt, weil dies für sie zugleich eine Abwechslung im Alltag darstellt“.

„Weil wir uns als Lösungsanbieter die Prozesse unserer Kunden zu eigen machen, können wir die M-iClean H auf Wunsch mit einem Trockentisch ergänzen“, erklärt Thomas Loos, der das Produktmanagement leitet. „Spülgut mit nach unten offenen Hohlräumen, wie Tassen und Gläser, kommt trotz der hohen Waschtemperaturen mitunter immer noch nicht ganz trocken aus der Maschine. Deshalb haben wir im Auslauftisch einen Trockner mit Gebläse integriert., der eine spezielle Luftströmung erzeugt, die in Kombination mit der Restwärme und im Idealfall mit der Entmineralisierungstechnologie Gio-Modul für  in kürzester Zeit trockenes und streifenfreies Spülgut sorgt. Zeitraubendes und unhygienisches Nachpolieren sind jetzt kein Thema mehr“, so Thomas Loos. Ein vergleichbares Ergebnis ohne Trockentisch in der Maschine selbst zu erzeugen, würde deutlich mehr Zeit erfordern.

Insbesondere die automatische Haubenöffnung stellt laut Dr. Thomas Peukert sehr viel mehr dar als nur eine Modellpflege der bisherigen Haubenmaschinen: „Wir haben die Maschinenreihe konstruktionsseitig mit der Haubenautomatik als Herzstück und nicht als nachträglicher Anbau auf eine völlig neue Plattform gestellt . Ganz nebenbei haben die Meiko-Ingenieure wie gewohnt erstklassige Arbeit geleistet in Sachen Nachhaltigkeit und Effizienz: Dank der Abwasserwärmerückgewinnung aus Edelstahl  erreichen wir eine Energieeinsparung von circa 15 Prozent. Noch mehr Genauigkeit bei den Bauteilen im Bereich des Spülarms sorgen für eine erstaunliche Verbesserung des Spülergebnisses“.

Pressebilder