Welcome to MEIKO.
Please select a country and click "confirm".
The clean solution

Die Zukunft kann kommen: 17 ausgelernte Azubis und der MEIKO-Förderpreis

1 von  / 1

Für die MEIKO-Azubis des dritten Lehrjahres war der 4.11. ein besonderer Tag. An diesem Freitagabend stand die Abschlussfeier der IHK Südlicher Oberrhein auf dem Programm. Im Scheinwerferlicht der großen Gala in der Ortenauhalle: 300 Berufsstarter, die in den vergangenen Monaten auf Ihre Gesellenprüfung hingearbeitet hatten – davon 17 Meikoianer. Dominik Maier, Marc Garnschröder, Peter Jauch, Luca Feger, Patrick Schley, Jan Trotzke, Dominik Unrau, Annette Kimmig, Sarina Meier, Andreas Hurst, Mamo Mousa, Vitali Kowaltschuk, Daniel Kopf, Michèl Machurich, Laura Fischer, Dominik Nitsche und Adrian Scheuermann nahmen stolz ihre Abschlussdokumente entgegen.
„Die IHK-Preisverleihung ist eine schöne Feierstunde, um die abgeschlossene Prüfung zu würdigen und das gemeinsame Abendessen ein schöner Abschluss sowie Abschied aus der Ausbildung für die neuen Kollegen und ihre Ausbilder“ fasst es Stefanie Möschle zusammen. Die kaufmännische Ausbilderin von MEIKO war ebenso vor Ort wie Beate Friedrich, der als Leiterin des Personal- und Sozialwesens eine besondere Aufgabe im Rahmen der Gala zukam: Sie vergab den MEIKO-Förderpreis in Höhe von 2.500 Euro. Die Entscheidung fiel auf Wolfgang Friedemann Bormann, frischgebackener Konstruktionsmechaniker, der seine Ausbildung in Oppenau bei der Doll Fahrzeugbau GmbH durchlief. Mit dem zweckgebundenen Förderbeitrag können beispielsweise Auslandspraktika und Weiterbildungen finanziert werden.
IHK-Präsident Steffen Auer betonte bei seiner Rede den Erfolg der Ausbildungsregion Ortenau: Stolze 96,7 Prozent der 1829 Azubis beendeten die Gesellenprüfung erfolgreich – vier davon als Landes- und zwei als Bundebeste. Damit zählt die Ortenau dank des starken Mittelstandes und einer verantwortungsvollen Nachwuchsförderung zu den stärksten Wirtschaftsregionen landesweit.
Bei MEIKO durchlaufen im Schnitt 70 Azubis ihre Ausbildung, ehe sie bestens vorbereitet in eine aussichtsreiche berufliche Zukunft starten. Daher betont Beate Friedrich: „In einer Zeit, in der viele Menschen glauben, dass es nicht mehr ohne Studium geht, ist es schön zu sehen, wie viele junge Menschen einen wirklich tollen Abschluss ihrer Ausbildung machen – und zu recht sehr stolz darauf sein können. Wir müssen immer wieder zeigen, dass die Ausbildung nicht der schlechtere, sondern nur ein anderer Weg zum Erfolg sein kann.“ Das gilt umso mehr für eine Ausbildung bei MEIKO – hier ziehen Ausbilder und Ausbildungsbeauftragte an einem Strang und sorgen für eine spannende Ausbildung, bei der weit über den Tellerrand geblickt wird.